Unterschied zwischen ABA-Nummer und Referenznummer

Die American Banking Association hat einen Weg vorgeschlagen, um das Sortieren, Binden und Identifizieren von Schecks sowie der Finanzinstitute, von denen sie stammen, zu erleichtern. Ohne diese qualifizierende Ausrüstung wären die Diskrepanzen und Unterschiede im Cashflow hoch. Falsches, unvollständiges oder irreführendes Routing ist ein großes Problem, das zu enormen finanziellen Verlusten für Finanzinstitute und einzelne Verbraucher führen kann. Banknummern haben daher in fast allen Wirtschaftssektoren eine wichtige Rolle bei der Sicherstellung einer kontinuierlichen Entwicklung und eines kontinuierlichen Umsatzes gespielt.

Es können mehrere Codes und verwirrende Nummern in einem einzigen Scheck codiert sein, aber jeder spielt eine wichtige Rolle bei der Genehmigung eines bestimmten Schecks. Jeder sollte mit den Grundlagen des Digital Banking vertraut sein. Dies kann vereinfacht werden, indem verschiedene Elemente identifiziert werden. Zwei der universellen Codes sind: ABA-Transitnummer oder ABA-Nummer und Routing-Transitnummer (RTN) oder Routing-Nummer. Es ist sehr einfach, anhand der Codestruktur, Länge und Position zu unterscheiden.

Die ABA-Nummer oder ABA-Transit-Nummer ist eine digitale Codierung, die in Form eines Schecks gedruckt wird und den Beschränkungsprozess zwischen Banken erleichtert, unabhängig davon, ob es sich um eingeschränkte oder Interbank-Transaktionen handelt. Das System wird unter dem ABA-Akronym American Bankers Association betrieben. Es weist jedem US-Finanzinstitut eine eindeutige Kennung zu. Die ABA-Nummer wird als Nummer (oben) des Dezimalpunkts in der oberen rechten Ecke der Quittung gedruckt. Der Nenner ist ein Häkchen der Bank, das die Federal Reserve Bank identifiziert, die die Bank bedient. Ein Beispiel hierfür ist 12-34567 / 8901. Hier ist der 12. Zähler ein zweiteiliger Code, der den geografischen Standort des Finanzinstituts angibt. Der nächste Teil, 34567, ist die Bank oder das Finanzunternehmen selbst. Schließlich bezieht sich der Nenner - 8901 - auf die Federal Reserve Bank, die der Bank dient.

Ein anderer Code ist eine Routing Transit Number (RTN) oder eine neunstellige Nummer namens Routing Number. Wie die ABA Transit-Nummer besteht der Zweck des RTN darin, den Banken die genaue Sortierung und Identifizierung eines untersuchten Finanzinstituts zu erleichtern. Es wurde speziell entwickelt, um die Klassifizierung von Schecks und deren Rückgabe an den Emittenten zu erleichtern. Es überträgt elektronische Kopien von Schecks, was eine billigere und einfachere Alternative zu Schecks in Papierform darstellt. Daher sind die Banken der RTN Federal Reserve und das Automated Clearing House stark an Operationen wie Geldtransfers, Direkteinzahlungen, Schuldscheinen, Online-Banking und anderen Formen automatisierter Überweisungen beteiligt. auf der Ebene angewendet. Dies ist am Ende der Schecks zu sehen. Strukturell ist RTN eine Kombination aus dem Bankidentifikationscode und dem Identifikationscode der Federal Reserve Bank, wie in der ABA Transit-Nummer angegeben. Unter Bezugnahme auf dasselbe Beispiel 12-34567 / 8901 gehören die ersten vier Ziffern des RTN - 8901 - der Federal Reserve Bank, die letzten fünf - 34567 einem bestimmten Finanzinstitut.

Zusammenfassung

1) ABA-Transitnummer und Routing-Transitnummer - Codes, die verwendet werden, um das Sortieren, Zusammenführen und Identifizieren von Schecks zu erleichtern und wo sie gezogen werden. 2) Die ABA-Transitnummer besteht aus drei Teilen: 1) dem geografischen Standort des Finanzinstituts, 2) der Bank selbst und 3) der Federal Reserve Bank. Es befindet sich in der oberen rechten Ecke des Schecks. 3) Die Überweisungs-Transitnummer besteht aus zwei Teilen: 1) der Federal Reserve Bank und 2) dem Finanzinstitut selbst. Es befindet sich am unteren Rand des Schecks.

Referenzen

  • http://ygraph.com/chart/2852