Der Hauptunterschied zwischen Ace-Inhibitoren und Beta-Blockern ist die Wirkungsweise der einzelnen Medikamente. Ace-Inhibitoren verhindern die Umwandlung von Angiotensin I in Angiotensin II, wodurch die Bildung von Angiotensin II verhindert wird. Im Gegensatz dazu hemmen Betablocker die Bindung von Noradrenalin und Adrenalin an Beta-Adrenorezeptoren und schwächen die Wirkung von Stresshormonen.

Ace-Hemmer und Betablocker sind zwei Arten von Medikamenten, die für Patienten geeignet sind, die an Bluthochdruck und verschiedenen Herzerkrankungen leiden. Darüber hinaus erhöhen Ass-Inhibitoren das Überleben von Patienten nach einem Herzinfarkt. Auf der anderen Seite können Betablocker Patienten mit abnormalem Herzrhythmus, Brustschmerzen (Angina pectoris), Zittern usw. behandeln. Daher sind beide Medikamente gut für Ihre Herzgesundheit.

INHALT

1. Überblick und Hauptunterschied 2. Was sind Ace-Inhibitoren? 3. Was sind Beta-Blocker? 4. Ähnlichkeiten zwischen Ace-Inhibitoren und Beta-Blockern. 5. Vergleich nebeneinander - Ace-Inhibitoren und Beta-Blocker in tabellarischer Form. 6. Zusammenfassung

Was sind Ace-Inhibitoren?

Ace bezieht sich auf Angiotensin umwandelnde Enzyme. Sie sind Teil des Renin-Angiotensin-Systems. Ace- oder Angiotensin-umwandelnde Enzyme wandeln Angiotensin I in Angiotensin II um. Angiotensin II führt zu einer Verengung der Blutgefäße und erhöht den Blutdruck. Darüber hinaus stimuliert Angiotensin II die Sekretion von Aldosteron, wodurch die Reabsorption von Natrium und Wasser in das Blut erhöht wird. Letztendlich führen diese Faktoren zu einem erhöhten Druck in den Blutgefäßen. Ace-Inhibitoren sind Inhibitoren von Angiotensin-konvertierenden Enzymen. Sie reduzieren die Bildung von Angiotensin II. Daher werden Ace-Hemmer für Patienten mit hohem Blutdruck und Herzinsuffizienz verschrieben. Sie sind äußerst nützliche Medikamente für Krankheiten wie Schlaganfall, diabetesbedingte Nierenschäden usw. Um genau zu sein, umfassen diese Medikamente Captopril, Quinapril, Lisinopril, Benezepril und Enalapril usw.

Obwohl Ace-Hemmer hochwirksame Arzneimittel sind, besitzen sie auch Nebenwirkungen wie Husten, Hautausschläge, Geschmacksveränderungen, Schwellungen von Mund, Rachen und Gesicht.

Was sind Beta-Blocker?

Betablocker sind Medikamente, die Patienten verabreicht werden, die an Herzerkrankungen wie Angina pectoris, Arrhythmien, Herzinsuffizienz, Myokardinfarkt, Diabetes und Bluthochdruck leiden. Darüber hinaus eignen sich Betablocker für Menschen mit Angstzuständen, Migräne, bestimmten Arten von Zittern und Glaukom. Sie sind ein sehr wirksames Medikament für Patienten nach einem Herzinfarkt, um das Todesrisiko zu verringern.

Es gibt drei Arten von Beta-Rezeptoren, nämlich Beta-1-Rezeptoren, Beta-2-Rezeptoren und Beta-3-Rezeptoren. Beta-Blocker wirken antagonistisch auf diese Beta-Adrenorezeptoren. Darüber hinaus verhindern sie die Bindung der Neurotransmitter Adrenalin und Noradrenalin an ihre Rezeptoren. Wenn die Bindung blockiert ist, schwächt sie die Wirkung von Stresshormonen. Dies reduziert wiederum die Belastung bestimmter Körperteile wie Herz, Blutgefäße usw.

Betablocker umfassen Acebutolol, Atenolol, Bisoprolol, Metoprolol, Nadolol, Nebivolol, Propranolol. Sie können jedoch Nebenwirkungen wie Schwindel, kalte Hände und Füße, Gewichtszunahme und Müdigkeit verursachen.

Was sind die Ähnlichkeiten zwischen Ace-Inhibitoren und Beta-Blockern?

  • Beide sind Medikamente zur Behandlung von Bluthochdruck. Sie sind beide hochwirksame Medikamente. Sie erweitern die Blutgefäße. Beide Medikamente sind gut für die Herzgesundheit.

Was ist der Unterschied zwischen Ace-Inhibitoren und Beta-Blockern?

Ace-Inhibitoren sind eine Art von Medikament, das die Wirkung von Angiotensin-umwandelnden Enzymen verhindert. Im Gegensatz dazu sind Betablocker eine Art von Medikament, das die Bindung von Adrenalin und Noradrenalin an Beta-Adrenorezeptoren blockiert. Ersteres wirkt, indem es die Bildung von Aldosteron verhindert, während letzteres die Wirkung von Adrenalin und Noradrenalin hemmt. Dies ist der Hauptunterschied zwischen Ass-Inhibitoren und Betablockern. Darüber hinaus erweitern Ass-Inhibitoren die Blutgefäße und erhöhen den Flüssigkeitsverlust durch Urinieren, während Betablocker die Herzfrequenz entspannen und die Blutgefäße erweitern.

Darüber hinaus können Ace-Hemmer Erkrankungen wie Bluthochdruck, Herzinsuffizienz, Schlaganfall, diabetesbedingte Nierenschäden usw. behandeln. Betablocker hingegen behandeln Erkrankungen wie Angina pectoris, Arrhythmien, Herzinsuffizienz, Myokardinfarkt, Diabetes, Bluthochdruck, Angstzustände, Migräne, bestimmte Arten von Zittern und Glaukom. Captopril, Quinapril, Lisinopril, Benazepril und Enalapril sind Beispiele für Ace-Inhibitoren, während Acebutolol, Atenolol, Bisoprolol, Metoprolol, Nadolol, Nebivolol, Propranolol Beispiele für Betablocker sind.

Unterschied zwischen Ace-Inhibitoren und Beta-Blockern in tabellarischer Form

Zusammenfassung - Ace Inhibitors vs Beta Blocker

Zusammenfassend sind Ass-Inhibitoren und Betablocker zwei Arten von wirksamen Medikamenten, die gut für Ihre Herzgesundheit sind. Das erste Medikament verhindert die Bildung von Angiotensin II. Das zweite Medikament blockiert die Bindung von Neurotransmittern an Beta-Adrenorezeptoren. Dies ist der Hauptunterschied zwischen Ass-Inhibitoren und Betablockern. Beide Medikamente können jedoch bei längerer Einnahme Nebenwirkungen verursachen.

Referenz:

1. "Beta-Blocker". Mayo Clinic, Mayo-Stiftung für medizinische Ausbildung und Forschung, 6. April 2018, hier verfügbar. 2. "ACE-Hemmer gegen Betablocker: Fakten und Nebenwirkungen für Hypertonie-Medikamente." MedicineNet, hier erhältlich.

Bild mit freundlicher Genehmigung:

1. "Abbildung 3A" von Libertas Academica (CC BY 2.0) über Flickr 2. "Propranolol-2D-Skelett" (gemeinfrei) über Commons Wikimedia