Ehebruch vs Konkubinat

Ehebruch und Konkubinat sind zwei rechtliche Begriffe, die häufig verwendet werden, um Personen zu kennzeichnen, die außerhalb ihrer Ehe andere Beziehungen unterhalten. Aufgrund der ähnlichen Kontexte, in denen sie eingesetzt werden, wird oft fälschlicherweise angenommen, dass sie austauschbar oder als Synonyme füreinander verwendet werden könnten. Ehebruch und Konkubinat sind jedoch zwei verschiedene Begriffe, die für einzigartige Konzepte von sich selbst stehen.

Was ist Ehebruch?

Ehebruch kann als sexuelle Handlung außerhalb der Ehe definiert werden, die aus moralischen, rechtlichen und gesellschaftlichen Gründen als unerwünscht angesehen wird. Obwohl die sexuellen Aktivitäten, die Ehebruch ausmachen, und ihre Folgen je nach Kontext, Religion oder Gesellschaft unterschiedlich sind, ist das Konzept in allen Bereichen ähnlich. In bestimmten Kulturen ist Ehebruch eine schwere Straftat, für die sogar die Todesstrafe, Folter oder Verstümmelung der Täter verhängt wird, während in anderen Gesellschaften Ehebruch keine Straftat darstellt, obwohl Ehebruch nach Familienrecht als Scheidungsgrund gilt . Ehebruch ist auch ein Faktor, über den das Sorgerecht für Kinder, Eigentumsangelegenheiten und andere solche Angelegenheiten im Falle einer Scheidung entschieden werden kann.

In ultra-konservativen Ländern wie den Ländern, in denen das Scharia-Recht angewendet wird, wird Steinigung als Strafe für Ehebruch angewendet. In solchen Fällen wird meistens die Frau bestraft, während der Mann manchmal auch bestraft werden kann. Laut einer Erklärung der Arbeitsgruppe der Vereinten Nationen zur Diskriminierung von Frauen in Recht und Praxis verstößt Ehebruch als Straftat jedoch gegen die Menschenrechte und darf daher nicht in Betracht gezogen werden.

Was ist Konkubinat?

Konkubinat kann als eine zwischenmenschliche Beziehung definiert werden, in der eine Person fortlaufend sexuelle Aktivitäten mit einer anderen Person ausführt, mit der sie nicht verheiratet ist oder die sie nicht heiraten kann. Der Grund für die Nicht-Heiratsfähigkeit kann in der Inkompatibilität des sozialen Rankings liegen oder darin, dass einer der beiden bereits verheiratet ist. Konkubinat ist eine Praxis, die im Laufe der Zeit beobachtet wurde. Im alten Rom darf ein Mann eine anerkannte, aber informelle Beziehung zu einer Frau eingehen, die nicht seiner Frau angehört, und die oft einen niedrigeren sozialen Status hat und als Hindernis für die Ehe galt. Eine Frau, die solche Beziehungen unterhielt, wurde als Konkubine oder Konkubina bezeichnet, und dies wurde nicht als abfälliger Titel angesehen. Es war bekannt, dass Könige und Männer von hohem sozialen Ansehen in verschiedenen Gesellschaften im Laufe der Geschichte viele Frauen als Gemahlinnen hielten, und dies war im Laufe der Zeit eine akzeptable Praxis gewesen. Im Islam darf ein Mann vier Frauen als Ehefrauen nehmen, weil er sie mit Gerechtigkeit und Fairness behandeln kann.

Was ist der Unterschied zwischen Ehebruch und Konkubinat?

Ehebruch und Konkubinat sind zwei Wörter, die manchmal austauschbar in Bezug auf außereheliche Beziehungen verwendet werden. Es gibt jedoch verschiedene Unterschiede zwischen diesen beiden Begriffen, und es ist hilfreich, die genaue Bedeutung der beiden Begriffe zu kennen, wenn sie in verschiedenen Zusammenhängen verwendet werden.

• Ehebruch ist eine Straftat und eine Praxis, die moralisch, sozial und legal gemieden wird. Konkubinat wird in bestimmten Gesellschaften akzeptiert.

• Ehebruch ist eine sexuelle Aktivität mit einem anderen Partner als dem Ehemann oder der Ehefrau. Konkubinat kann als eine zwischenmenschliche Beziehung definiert werden, in der eine Person fortlaufend sexuelle Aktivitäten mit einer Person ausführt, mit der sie nicht verheiratet ist oder die aufgrund ihres sozialen Status nicht heiraten kann.

• Ehebruch ist ein kürzlich eingeführtes Konzept. Konkubinat ist seit jeher in der Praxis.

• Ehebruch ist ein Begriff, der verwendet wird, wenn eine Frau außereheliche Beziehungen unterhält. Konkubinat ist, wenn solche Beziehungen von einem Mann geführt werden.

Weitere Lesungen:

1. Unterschied zwischen Untreue und Ehebruch