Partner gegen Tochtergesellschaft

Affiliate und Tochtergesellschaft sind zwei Begriffe, die in der Geschäftsterminologie weit verbreitet sind. Wenn von Unternehmen und Großunternehmen gesprochen wird, werden diese beiden Begriffe häufig verwendet, wodurch die Laien manchmal hinsichtlich ihrer Definitionen verwirrt werden. Infolgedessen werden die beiden Begriffe häufig synonym verwendet, was sehr ungenau ist.

Was ist ein Partner?

Affiliate ist ein Begriff, der im Handel häufig verwendet wird, um sich auf eine kommerzielle Einheit mit einer Beziehung zu einer größeren Einheit oder einem Peer zu beziehen. In diesem Szenario ist der Partner Teil eines größeren Unternehmens, das ständig mit ihm in Kontakt steht. Ein verbundenes Unternehmen wird jedoch nicht von dem größeren Unternehmen oder dem Unternehmen kontrolliert, das dem verbundenen Unternehmen eine unabhängige Stellung einräumt. Beispielsweise kann ein Unternehmen als verbundenes Unternehmen eines anderen Unternehmens oder eines Unternehmens bezeichnet werden, wenn es nicht streng von diesem kontrolliert wird oder um den Anschein einer Kontrolle zu vermeiden, wenn dies gewünscht wird. Affiliates werden mit Unternehmen gesehen, die das Bedürfnis haben, eine negative öffentliche Meinung oder restriktive Gesetze über ausländisches Eigentum zu vermeiden.

Was ist eine Tochtergesellschaft?

Eine Tochtergesellschaft kann als Tochter- oder Schwesterunternehmen bezeichnet werden, das ganz oder teilweise im Besitz eines anderen Unternehmens oder einer juristischen Person ist. Um eine kommerzielle Einheit als Tochtergesellschaft zu bezeichnen, muss die größere Einheit mehr als die Hälfte der Aktien der Tochtergesellschaft besitzen, wodurch die Muttergesellschaft als Holdinggesellschaft fungieren kann, die die Richtlinien und Aktivitäten der Tochtergesellschaft vollständig kontrolliert. In bestimmten Fällen können Tochterunternehmen sogar staatliche oder staatliche Unternehmen sein, während die meisten gängigen Tochterunternehmen Gesellschaften mit beschränkter Haftung, Unternehmen und Privatunternehmen sind.

Es gibt zwei Arten von Tochterunternehmen, z. B. operative Tochterunternehmen und nicht operative Tochterunternehmen. Eine operative Tochtergesellschaft ist ein Unternehmen, das mit seiner eigenen Identität operiert, während eine nicht operative Tochtergesellschaft nur auf dem Papier in Form von Anleihen, Aktien usw. existieren würde, wobei die Identität der Muttergesellschaft verwendet wird. Es ist eine sichtbare Tatsache, dass alle multinationalen Organisationen ihre Geschäftstätigkeit in Form von Tochterunternehmen organisieren und daher ein gemeinsames Merkmal des heutigen Geschäfts in der Welt sind.

Was ist der Unterschied zwischen einem verbundenen Unternehmen und einer Tochtergesellschaft?

In der Geschäftswelt oft gehört, ist es ziemlich leicht, zwischen den beiden Begriffen Tochtergesellschaft und Tochtergesellschaft zu verwechseln. Während beide Arten von Beziehungen es ermöglichen, dass ein anderes Unternehmen einen gewissen Einfluss auf sie ausübt, liegt der Unterschied in der Höhe, in der diese Befugnis ausgeübt wird.

• Ein verbundenes Unternehmen unterhält lediglich eine Beziehung zu einem größeren Unternehmen. Es wird nicht vollständig von der größeren Einheit kontrolliert. Eine Tochtergesellschaft wird unter der Kontrolle der Muttergesellschaft betrieben.

• Damit ein Unternehmen eine Tochtergesellschaft werden kann, muss die Muttergesellschaft mehr als die Hälfte der Aktien der Tochtergesellschaft besitzen. Ein verbundenes Unternehmen hat keine solche Bindung zu einem anderen Unternehmen. Es ist vielleicht eine kleine Menge von Aktien, die einem anderen Unternehmen gehören.

• Ein Partner arbeitet mehr oder weniger unabhängig. Die Handlungen einer Tochtergesellschaft werden von ihrer Muttergesellschaft festgelegt.