Druckluftbremse vs Ölbremse
  

Es gibt zwei Hauptbremssysteme, die in Fahrzeugen verwendet werden. Dies sind das Druckluftbremssystem und das Öl- (oder Hydraulik-) Bremssystem. Bei der Druckluftbremse wird Luft als Arbeitsmedium und bei der Ölbremse Öl oder Hydraulikflüssigkeit als Arbeitsmedium verwendet. Normalerweise wird das Ölbremssystem für leichte Fahrzeuge wie Autos, leichte Lastkraftwagen usw. verwendet. Das Luftbremssystem wird in Lastkraftwagen, Bussen, Zügen usw. verwendet. Wenn die Bremsflüssigkeit austritt, funktionieren die Bremsen nicht. Beide Systeme werden jedoch in der Automobilindustrie eingesetzt.

Ölbremse

Ölbremsen sind in leichten Fahrzeugen wie Personenkraftwagen zu finden. Das gesamte Bremssystem wird mit Öl oder Hydraulikflüssigkeit betrieben. Wenn das Bremspedal betätigt wird, wird Öl durch die Leitungen in die auf Rädern montierten Kolben gepumpt. Dieses Öl wird in einem Zylinder gelagert. Basierend auf den verwendeten Techniken kann die Ölbremse in zwei Kategorien eingeteilt werden. Das sind Trommelbremse und Scheibenbremse. Trommelbremse ist so etwas wie eine alte Technik. Scheibenbremse ist heute die gebräuchliche Technik. Das Scheibenbremssystem enthält Bremsbehälter, Hauptbremszylinder, Bremsleitungen, Bremssattel, Bremskolben, Bremsbelag und Rotor. Reservoir enthält das Bremsöl. Der Hauptbremszylinder pumpt das benötigte Öl aus dem Vorratsbehälter in die Bremsleitungen. Die Ölversorgung erfolgt über die Leitungen. Der Bremssattel enthält die Beläge und den Kolben und befindet sich auf dem Rotor. Der Kolben wird gegen die Bremsbeläge gedrückt, wenn ihm Öl zugeführt wird. Bremsbeläge halten den Rotor fest, wenn das Pedal betätigt wird. Durch die Reibung kommt es zum Brechen. Daher sollten die Bremsbeläge ständig gewartet werden, da sie sich leicht abnutzen können. Trommelbremse hat keine Bremsbeläge; stattdessen hat es break shoes.

Am wichtigsten ist, dass Sie das Bremssystem warten und keinerlei Leckagen zulassen. Da Öl verwendet wird, können Leckagen zu Fehlern im System führen. Moderne Ölbremsen verfügen jedoch über leckagefreie Kupplungen, die ein Entkuppeln und Kuppeln verhindern.

Druckluftbremse

Das Druckluftbremssystem hat zwei technisch unterschiedliche Kategorien. Dies sind Direktluftbremssystem und Dreiventilluftbremssystem. Direktes Druckluftbremssystem Verwenden Sie einen Druckluftkompressor, um Luft durch ein Rohr zum Bremssystem zu befördern. Ein Dreifachventilsystem hat, wie der Name schon sagt, drei Hauptfunktionen. Diese laden auf, bewerben sich und lassen los. In der Ladephase wird die Luft unter Druck gesetzt. In diesem Stadium lösen sich die Bremsen erst, wenn das System vollständig mit Luft beaufschlagt ist. Dies ist ein gutes Konzept für die Sicherheit des Fahrzeugs. Wenn das System seinen Betriebsdruck erreicht, sind die Bremsen freigegeben und einsatzbereit. Die Bremsen werden beim Anlegen betätigt, und die Luft wird beim Lösen freigegeben. Wenn Luft abgelassen wird, sinkt der Druck im System. Aufgrund dieser Abnahme öffnet sich das Ventil und es wird neue Luft zugeführt. Der Luftdruck ist die in diesem System verwendete Haupttechnik. Druckluftbremsen haben viel Kraft. Dies ist der Hauptgrund, warum schwere Fahrzeuge wie Züge und Lastwagen häufig diese Art von Bremssystem verwenden. Luft kann sich jedoch unter kalten Bedingungen ausdehnen. Dies ist ein Nachteil der Druckluftbremsanlage, der zum Ausfall der Bremse führen kann.