Der Hauptunterschied zwischen Legierung und Aluminium besteht darin, dass eine Legierung eine Substanz ist, die aus der Mischung von zwei oder mehr verschiedenen chemischen Elementen besteht, während Aluminium ein chemisches Element ist, das wir auf der Erdkruste als Metall finden können.

Aluminium ist ein metallisches Element mit einem silberweißen Aussehen, das in der Erdkruste in Hülle und Fülle vorkommt. Obwohl es fast 8% der Erdkruste ausmacht, kommt es in der Natur nicht als freies Metall vor, da es chemisch zu reaktiv ist. Andererseits ist eine Legierung ein Stoff, der aus mehreren chemischen Elementen besteht. Aluminium hat ein breites Anwendungsspektrum bei der Herstellung von Legierungen, da es bei der Umwandlung von Metall in eine Legierung die Eigenschaften des Metalls verbessert. Daher wird es nützlicher, die Legierung anstelle des einzelnen Metalls zu verwenden.

INHALT

1. Überblick und Hauptunterschied
2. Was ist Legierung
3. Was ist Aluminium?
4. Nebeneinander Vergleich - Alloy vs Aluminium in Tabellenform
5. Zusammenfassung

Was ist Legierung?

Eine Legierung ist eine Substanz, in der wir mehrere chemische Elemente kombinieren, um die Eigenschaften eines Metalls zu verbessern. Für die Herstellung einer Legierung können zwei oder mehr Metalle oder ein Metall und ein anderes chemisches Element kombiniert werden. In beiden Fällen bildet es eine unreine Substanz, da eine Legierung aus mehreren Bestandteilen besteht. Wir nennen es eine "Beimischung". Es behält und verbessert die Eigenschaften eines Metalls. Es ist jedoch kein unreines Metall, da wir eine Legierung durch Zugabe von Komponenten unter kontrollierten Bedingungen und in definierten Mengen herstellen, die die gewünschten Eigenschaften liefern. Insbesondere müssen eine oder mehrere Komponenten in der Legierung ein Metall sein.

Die gebräuchlichste und älteste Technik zur Herstellung einer Legierung besteht darin, das Metall über seinen Schmelzpunkt hinaus zu erhitzen, um die anderen Komponenten in der geschmolzenen Flüssigkeit aufzulösen. Dies ist auch dann möglich, wenn der Schmelzpunkt der gelösten Stoffe weit über dieser Temperatur liegt. Diese Technik eignet sich jedoch nicht für Metalle und Elemente mit sehr hohen Schmelzpunkten. z.B. Eisen und Kohlenstoff. Dort sollten wir die Technik der Festkörperdiffusion anwenden, um die Legierung herzustellen. Oder wir können ein Verfahren anwenden, bei dem alle Komponenten in ihrem gasförmigen Zustand in den Legierungsprozess einbezogen werden.

Typen

Es gibt zwei Haupttypen von Legierungen, die sich während der Legierungsherstellung bilden können, nämlich Substitutionslegierungen und Zwischenlegierungen. Diese beiden Formen unterscheiden sich je nach dem Mechanismus, aus dem sich die Legierung bildet. Substitutionslegierungen bilden sich über den Atomaustauschmechanismus, während sich Zwischengitterlegierungen über den Zwischengittermechanismus bilden. Kurz gesagt, der Atomaustauschmechanismus tritt auf, wenn die Atome der Bestandteile relativ ähnlich groß sind, wohingegen ein Interstitialmechanismus auftritt, wenn eine Art von Atomen viel kleiner als die andere Art von Atomen ist.

Was ist Aluminium?

Aluminium ist ein chemisches Element mit der Ordnungszahl 13 und dem chemischen Symbol Al. Es erscheint als silberweißes, weiches Metall. Darüber hinaus ist es nicht magnetisch und hoch duktil. Es ist auf der Erde reichlich vorhanden (8% der Erdkruste). Dieses Metall ist chemisch hoch reaktiv. Daher ist es schwierig, einheimische Aluminiumproben zu finden. Insbesondere hat dieses Metall eine geringe Dichte. Somit ist es leicht und es ist in der Lage, Korrosion durch Bilden einer Oxidschicht auf seiner Oberfläche zu widerstehen.

Einige chemische Fakten über dieses Metall sind wie folgt:


  • Chemisches Symbol ist Al.
    Ordnungszahl ist 13.
    Die Elektronenkonfiguration ist [Ne] 3s2 3p1
    Das Standardatomgewicht beträgt 26,98.
    Bei Raumtemperatur und Druck liegt es in fester Form vor
    Der Schmelzpunkt beträgt 660,32 ° C
    Der Siedepunkt beträgt 2470 ° C
    Die stabilste Oxidationsstufe ist +3.

Typische Legierungsbestandteile für Aluminiumlegierungen sind Kupfer, Magnesium, Zink, Silizium und Zinn. Es gibt zwei Formen von Aluminiumlegierungen als Gusslegierungen und Knetlegierungen. Wir können diese beiden Gruppen in zwei Gruppen als wärmebehandelbare und nicht wärmebehandelbare Aluminiumlegierungen unterteilen. Etwa 85% der nützlichen Aluminiumlegierungen sind Knetformen.

Was ist der Unterschied zwischen Legierung und Aluminium?

Aluminium ist ein chemisches Element, während eine Legierung eine Mischung aus mehreren chemischen Elementen ist. Daher besteht der Hauptunterschied zwischen Legierung und Aluminium darin, dass eine Legierung eine Substanz ist, die aus der Mischung von zwei oder mehr verschiedenen chemischen Elementen besteht, während Aluminium ein chemisches Element ist, das wir auf der Erdkruste als Metall finden können. In seiner reinen Form hat Aluminium wegen seiner geringen Zugfestigkeit keine Verwendung, findet jedoch umfangreiche Verwendung, wenn seine Legierungen durch Zugabe von Elementen wie Zink, Mangan, Kupfer und Magnesium hergestellt werden.

Unterschied zwischen Legierung und Aluminium in Tabellenform

Zusammenfassung - Alloy vs Aluminium

Aluminium ist ein Metall, das wir in Hülle und Fülle auf der Erdkruste finden können. Andererseits ist eine Legierung eine Substanz, die aus dem Mischen von zwei oder mehr verschiedenen Elementen entsteht. Der Hauptunterschied zwischen Legierung und Aluminium besteht darin, dass eine Legierung eine Substanz ist, die aus der Mischung von zwei oder mehr verschiedenen chemischen Elementen besteht, während Aluminium ein chemisches Element ist, das wir auf der Erdkruste als Metall finden können.

Referenz:

1. „Aluminium“. Wikipedia, Wikimedia Foundation, 18. Oktober 2018. Hier verfügbar
2. "Alloy". Wikipedia, Wikimedia Foundation, 27. September 2018. Hier verfügbar

Bild mit freundlicher Genehmigung:

1. "Türzieher Bremen 1405" Von Alfred Löhr - Eigenes Werk (Public Domain) über Commons Wikimedia
2. "Aluminium-4" von Unknown (CC BY 3.0) über Commons Wikimedia