ausnahmslos gegen unvermeidlich


Antwort 1:

"Wenn ich dieses Gift trinke, werde ich unweigerlich innerhalb einer Stunde sterben" impliziert, dass es keine Heilung gibt.

"Wenn ich dieses Gift trinke, werde ich immer innerhalb einer Stunde sterben" impliziert, dass es keine Umstände gibt, unter denen das Gift nicht versucht, mich zu töten. 1000 Menschen, die es einnehmen = 1000 Todesfälle innerhalb einer Stunde. Wenn ich jedoch das Gegenmittel innerhalb von 5 Minuten einnehme, werde ich überleben.

Bezieht sich immer auf die Wahrscheinlichkeit. Aus der Anzahl möglicher Einnahmeereignisse wirkt das Gift in jedem Fall auf den Körper. Dieses Wort wird in einem wissenschaftlichen Kontext (meiner Meinung nach) verwendet, um eine 100% ige Wahrscheinlichkeit zu implizieren, dass das Ereignis im Vergleich zu allen anderen Einnahmeereignissen wie beschrieben auftritt. Es wird keine Ereignisse geben, bei denen das Gift inert ist, die Gesundheit der Person verbessert oder auf andere Weise keine Wirkung hat.

"Ausnahmslos" betrifft nur die aufgenommene Toxizität.

"Unvermeidlich" berücksichtigt jedoch andere Ereignisse: andere Ereignisse als die isolierte Wirkung der Toxizität. Dabei werden Ereignisse wie beispielsweise die Verfügbarkeit eines seltenen Gegenmittels berücksichtigt. Es betrachtet das Gesamtbild und andere mögliche Ereignisse, die Ihren späteren Tod verzögern (oder beschleunigen) könnten.

Es ist subtil. Ich würde empfehlen, "immer" nur in einem wissenschaftlichen Kontext zu verwenden.